Unsere Hündin bekommt ihre Welpen bei uns im Haus, sodass die Kleinen von Anfang an am Familienleben teilnehmen und alle normalen Alltagsgeräusche kennenlernen können, wie zum Beispiel den Fernseher, Musik, Staubsauger und vieles mehr. Sie stehen vor allem die ersten Wochen rund um die Uhr unter unserer Aufsicht, so dass wir sofort eingreifen können, falls irgendetwas nicht ganz rund läuft. Zusätzlich haben wir ein extra Welpenzimmer eingerichtet, in dem die Kleinen ausgiebig spielen und rumtollen können, wenn sie agiler werden.

Etwa ab der 4 Wochen gibt es für die Kleinen den ersten Ausflug ins Freie. Von dem Welpenzimmer richten wir einen direkten Gang in einen abgetrennten Gartenbereich ein, in dem ein Spielplatz mit verschiedenen Spielgeräten wie Tunnel, Wippe, Bällebad, Wackelbrett, Spielwürfel, Ecken zum Verstecken, verschiedenen Untergründen und vieles mehr auf die aktiv werdenden Fellknäule warten. Außerdem wird hierdurch schon in Richtung Stubenreinheit trainiert, indem sie selbst ihre „Wohnung“, das Welpenzimmer, verlassen können um ihre Hinterlassenschaften auf der Wiese zu entrichten. Auch fremde Menschen – jung und alt – lernen sie ab dieser Zeit kennen. Wir üben mit den Welpen das Autofahren, gewöhnen sie an das Halsband und auf Wunsch die Transportbox. Wenn sie alt genug sind werden wir mit den Vierbeinern kleine Ausflüge machen.

Ab der 4 Woche dürfen uns die zukünftigen Welpenbesitzer besuchen. Der Umzug der Kleinen zu ihren Familien und in ihr neues „Zuhause für immer“ findet zwischen der 8-10 Woche statt – abhängig vom Entwicklungsstand des einzelnen Welpen. Bei der Abgabe sind sie geimpft, entwurmt und gechippt. Außerdem bekommen unsere Welpenkäufer ein Welpenpaket mit auf den Weg.

Es enthält:

EU- Heimtierausweis
Gesundheitsauswertung
Entwurmungs- und Impfplan
Futterplan
Erziehungstipps
USB-Stick mit Fotos und Videos von der Geburt bis zur Abgabe
Kuscheldecke mit Geruch der Geschwister
Ahnentafel (ICR-Papiere)